Aus dem Schulleben

IMG_1282-Grün

Technik, die begeistert… und zwar nicht nur Jungs.

Die Bauma, die größte Messe der Welt, oder wahrscheinlich besser, der größte Technikspielplatz der Welt, öffnet alle 3 Jahre seine Türen, um Große und Kleine in ihren Bann zu ziehen. Und auch die 8. Klassen der Mittelschule Dachau-Süd konnten diesen Verlockungen nicht wiederstehen und machten sich dementsprechend neugierig und mutig auf den Weg, um die Welt der Technik zu entdecken. Und das erwies sich als langwieriger, als zunächst geplant, da mehr als 600.000 Quadratmeter doch etwas größer als ein Klassenzimmer sind. Und vor allem viel spannender und aufregender, da die Ausstellungsfläche so viele Mega-Maschinen, Attraktionen und vor allem Giveaways bot, dass die lieben Kleinen sich spontan entschieden die Rückfahrt um eine Stunde nach hinten zu verschieben. Wenn das mal im normalen Unterricht passieren würde 🙂. Auf jeden Fall hatten alle Beteiligten nicht nur viel Spaß, sondern konnten auch tolle Dinge ausprobieren und sich am Ende über volle Taschen freuen.

IMG_2529

Madama Butterfly in der Staatsoper München – Große Premiere für kulturfreudige Schülerinnen und Schüler

Zeit: Mittwochabend gegen 19:00 Uhr. Tatort: Staatsoper München. Verdächtige: Zwölf auf den ersten Blick unschuldig aussehende, aber perfekt gestylte Schülerinnen und Schüler der Klasse 8bM. Tat: Was geschieht mit Madama Butterfly im fernen Japan.

Eine unseres Erachtens grandiose Premiere feierten unsere Schülerinnen und Schüler der 8bM. Sie folgten dem Ruf der Kultur und suchten sich für dieses Debüt eines der beliebtesten Stücke aller Opernliebhaber heraus. Madama Butterfly von Giacomo Puccini. Das Stück spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts im fernen Japan, dass zu dieser Zeit ähnliche Entwicklungen durchlief, die unsere Schülerinnen und Schüler am Beispiel des Deutschen Kaiserreichs im GSE Unterricht kennenlernen konnten. Doch die Geschichte bietet noch mehr. Sie erzählt von unerfüllter Liebe, Glück und Unglück und darüber hinaus vom schweren Umgang mit fremden Kulturen. Probleme und Inhalte, die in unserer modernen Welt mehr als aktuell sind. Doch zum Glück hat Puccini diese Themen musikalisch und künstlerisch in einer derart wunderbaren Form gestaltet, dass die Faszination der Musik und der Rausch der Aufführung in den Vordergrund treten konnten und die Opernpremiere für hoffentlich viele zum Beginn einer langanhaltenden Freundschaft werden wird. In diesem Sinne hoffen wir, Frau Kraxenberger und Herr Volbert, auf weitere mondäne Opernabende in stilvoller Atmosphäre.

VPDO1911

Abschlussfahrt der Klassen 9a und 9b – vom 11.03. bis 15.03.2019 nach Berlin

dav

Die beiden neunten Klassen der Mittelschule Dachau-Süd haben sich mit ihren Lehrern auf den Weg nach Berlin gemacht. Die neunstündige Fahrt mit dem Bus verlief angenehm. Die Klassen wurden im Hotel Citylight untergebracht, das einen Aufenthaltsraum mit diversen Freizeitmöglichkeiten wie z.B. Billard, Kicker etc. hatte. Nach dem Beziehen der Zimmer ging es mit der U-Bahn zum Bundestag. Die Schüler bekamen eine sehr interessante Führung durch das Parlament. Am nächsten Tag ging es zum BND (Bundesnachrichtendienst), dort wurde den Schüler erzählt, was der BND ist und welche Aufgaben er hat. Im Bundesrat haben die neunten Klassen an einem Rollenspiel zum Thema „Gesetzgebung“ teilgenommen, welches sehr lustig und spaßig für die Schüler war. Ein Gespräch mit der Bundestags-abgeordneten Katrin Staffler hatten die Schüler auch, bei dem sie alle ihre Fragen stellen durften. Eine sehr tolle Stadtrundfahrt mit dem Ausblick auf dem Alexanderplatz, Checkpoint Charly, Holocaust Denkmal, Olympiaturm stand auch auf dem Programm. Insgesamt war es eine sehr gelungene Klassenfahrt.

Eure 9a und 9b

4. Dachauer Schul-Boulder-Meisterschaften

Am Mittwoch, den 27. März 2019, fanden sich gut 40 Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schularten zusammen, um gegeneinander verschiedene Kletterübungen zu absolvieren. An der Boulderwand des ASV Dachau, dem Sportkooperationspartner unserer Schule, mussten in der Vorrunde insgesamt vierzehn verschiedene Routen geklettert und bezwungen werden.

Dabei gelang es Paul Meyer aus der 7M den ersten Platz in seiner Leistungsklasse zu erzielen. Außerdem erreichten  Evelyn Gecse Kost und Marco Schilling das Finale! Weiterhin waren Kilian Huber und Aras Kheder aus der Sportklasse 6, Emilie Baka aus der 7M, Gaia Fonticelli und Nico Kenk aus der 9M.

Simone Glückler, Sportlehrerin und Karsten Göpfert, Sportlehrer

Die Party nach dem Sieg

Basketballheadcoach Herr Seyfried wurde gestern von den Schülern gebührlich gefeiert. Die Schulleitung und die Spieler bedankten sich bei ihrem „Nummer-Eins-Coach“ und ließen sich die von der Sozialeslehrerin Frau Glink und der Rektorin Frau Brezing gebackene Torte schmecken.20190225_121856

Hattrick-Kreismeister im Basketball

Die Basketballer der Mittelschule Dachau-Süd werden zum dritten Mal in Folge Landkreisbeste in der Wettkampfklasse Jungen IV. Ein echter Hattrick! In einem durchweg spannenden und fair geführten Turnier konnte sich das Team gegen starke Konkurrenz, bestehend aus den Mittelschulen Karlsfeld, Hebertshausen und Dachau-Ost durchsetzen. Nachdem die Partien gegen Dachau-Ost und Hebertshausen siegreich gestaltet werden konnten, kam es zum großen Finale gegen die Mittelschule Karlsfeld. Hier konnte unsere Mannschaft nochmal alle Reserven mobilisieren und hatte am Ende die Nase knapp vorne. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Regionalentscheid! Wir bedanken uns zudem herzlich bei unserem Sanitätsdienst, dem Kampfgericht und der Organisatorin Gabi Siegl!

Es spielten: Prince, Ardian, Robin, Marco, Paul, Tobias, Valentino und Alexander

IMG_0761.JPG

IMG_0756.JPG

Das große Merry-Christmas-Multiballturnier am 20.12.2018

Am Donnerstag war es endlich wieder soweit. Pünktlich um 8.00 Uhr stürmten die Schülerinnen und Schüler aller 5., 6. und 7. Klassen voller Vorfreude in die Umkleidekabinen der ASV Halle, um dann, nach einem kurzen Aufwärmprogramm, die Spiele beginnen zu lassen. Insgesamt neun Klassenteams waren angetreten, den sportlichen Olymp zu erklimmen und in Floorball, Handball und Völkerball einen würdigen Sieger zu bestimmen. Ohrenbetäubende Spiele, technisch hochklassig und immer auf Messers Schneide ausgeführt, souverän geleitet durch unsere unparteiischen Schiedsrichter der 10. Klassen, erfreuten die Herzen, der von der motivierenden Musik aufgepeitschten begeisterten Zuschauermenge. Und auch das Brot durfte bei unseren Gladiatorenspielen selbstverständlich nicht fehlen (#KlassischeAntike), da die Nichtschiedsrichter der 10. Klassen sich vorbildlich und herzlich um das leibliche Wohl der kleinen (und gefräßigen) Gladiatoren kümmerten. Und so kam es, wie es kommen musste. Am Ende konnte ein würdiger Sieger gekürt werden, der die Ehre und die Lorbeeren des Siegens in Empfang nehmen konnte.

IMG_0259.JPG

Platz 1: Die unschlagbare Sportklasse 5c

(alle Spiele gewonnen)

Platz 2: Die Sportklasse 6c, jedoch nur beinahe unbesiegbar

(ein Spiel verloren)

IMG_0277.JPG

Plätzchenverkauf der SMV

Passend zum Beginn der Adventszeit fand am Freitag, den 30.11.18, ein Plätzchenverkauf dplätzchen1.jpger SMV statt. Die Plätzchen wurden von den 9. Klassen in Zusammenarbeit mit Frau Glink, ein herzliches Dankeschön nochmal, selbst gebacken. Des Weiteren habeplätzchen2.jpgn die Schülerinnen und Schüler Paolo, Simge, Vanessa und Lejla der 10. Klassen tatkräftig bei der Aktion mitgeholfen. Der von der SMV mit dem Verkauf eingenommene Erlös wird wieder den Schülern der Mittelschule Dachau-Süd in Form von weiteren Aktionen, wie beispielsweise der alljährlichen Nikolaus Aktion, zugutekommen. Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und ein frohes Fest.

Fußball-Kreisentscheide 2018/19

Keine Chance auf Turniersieg

Der mittlere Jahrgang der Mittelschule Dachau-Süd konnte sich im Fußball der Jahrgänge 2005 – 2007 nicht durchsetzen. Am Donnerstag, den 8. November, spielte die Mannschaft, bestehend aus Schülern der fünften bis siebten Klassen, gegen zwei starke Mannschaften der Realschule und des Gymnasiums Markt Indersdorf. Beide Partien gingen leider verloren, doch hatten alle Spieler Spaß und erkannten, was fehlt, um gegen solche Mannschaften bestehen zu können.

Unser Kapitän nach dem Spiel: „Ich hatte heute trotzdem Spaß beim Spielen. Außerdem wollte ich nicht mit vollem Körpereinsatz spielen, da es sonst möglicherweise zum Streit gekommen wäre und das muss ja nicht sein.“ Eine Aussage, die zeigt, dass es im Sport nicht nur um’s gewinnen und verlieren geht!

Stolz auf sich sein können: Dimitrios und Nikolaus (5. Klassen), Marco, Maurice, Prince, Kevin, Ardian, Kristian, Rivan, Rado, Dennis, Henry und Ianni (6. Klasse) und Djulijano (7. Klasse)

Karsten Göpfert/Mannschaftsbetreuer

Leider war heute nichts zu gewinnen…

Beim Fußballturnier der Jungen II (Jahrgänge 2003 – 2005) am 07.11.2018 auf der Jugendsportanlage des ASV Dachau blieb für unsere tapfer kämpfenden Jungs leider nur ein siebter Platz. Nicht vFußball JungenII.JPGom Losglück verfolgt, sind wir schon in der Vorrunde gegen das Gymnasium Indersdorf (0:2), gegen das Josef-Effner-Gymnasium Dachau (1:2) und gegen die Realschule Odelzhausen (1:2) ausgeschieden. Trotzdem haben wir sehr gute Leistungen abgerufen und unsere Schule würdig vertreten. Beide Tore erzielte Maltin Friedrich aus der Klasse M8b. Herzlichen Glückwunsch an die Realschule Dachau für den Turniersieg!

Auf ein Neues im nächsten Jahr…ich glaube an Euch!

Euer Trainer der Herzen

Konstantin Wich

Berufsorientierung mal anders

Unterwegs mit dem Handwerkerbus

Am 15. Oktober 2018 erlebten 2 Schülerinnen und 4 Schüler der achten Jahrgangsstufe sechs verschiedene Ausbildungsbetriebe. Das Highlight war, dass alle Unternehmen im Landkreis und der Stadt Dachau mit einem amerikanischen Schulbus angefahren wurden.

Handwerkerbus.png

Die Schülerinnen und Schüler hatten dann vor Ort die Möglichkeit, verschiedene Betriebe und Werkstätten zu besichtigen und Fragen zu stellen. Neben einer Bäckerei, einer Möbelschreinerei, wurde ein Gasthaus mit eigenem Metzgereifachbetrieb besichtigt, wo sich die Jugendlichen vor dem Nachmittagsprogramm mit Leberkas und Kartoffelsalat oder Kasspatzen stärken konnten. Am Nachmittag wurde dann noch ein Installationsbetrieb besichtigt. Abschließend fand noch eine Informationsveranstaltung zum Bereich des Malerhandwerks mit einem Informationsvideo und einer Fragerunde statt. Auch wenn nicht immer der Wunschberuf dabei ist, so haben die Schülerinnen und Schüler doch einige Handwerksberufe vorgestellt bekommen und können sich überlegen, ob der eine oder andere in den Bereichen eine Ausbildung beginnen sollte.

Ein Mädchen im Anschluss: „Ich fand die Bäckerei und Konditorei spannend und könnte mir vorstellen hier eine Ausbildung zu machen.“

Zwei Jungs: „Für uns war nichts dabei. Wir wollen beide sicher KFZ-Mechatroniker werden. Das ist unser Berufswunsch!“

Karsten Göpfert, Lehrer

Erste Hilfe macht Schule

Ein Teenager liegt blutend am Boden. Er zeigt keine Regung, ist nicht ansprechbar. Was ist in diesem Moment zu tun? Für einige Menschen sicherlich eine Art Horrorszenario. Zum Glück aber nicht mehr für die Schülerinnen und Schüler big_50320832_0_250-187der M8 der Mittelschule Dachau-Süd. Denn sie können mit Stolz von sich behaupten, dass sie auch im Notfall ab sofort einen kühlen Kopf bewahren können. Die Notwendigkeit, einen Erste-Hilfe-Kurs zu belegen, zeigt sich den meisten Jugendlichen erst dann, wenn der Führerschein vor der Tür steht. Nicht so in der Mittelschule Dachau-Süd. Denn bereits in der Unterstufe können sich die Schülerinnen und Schüler als Juniorenhelfer im Schulsanitätsdienst engagieren. Einen Schritt weiter ist Frau Glückler, die Klassenlehrerin der Klasse M8 gegangen. Anstatt des normalen PCB-Unterrichts, konnten die Jugendlichen in der Woche vom 02.07.-06.07.18 einen vollwertigen Erste-Hilfe-Lehrgang absolvieren. Hier erlernten sie neben der unumgänglichen Theorie besonders viele praktische Fertigbig_50320827_0_250-187keiten. So wurden neben dem richtigen Notruf auch die stabile Seitenlage, das richtige Anlegen von Verbänden, eine wirkungsvolle Herz-Lungen-Massage sowie die notwendigen Erstmaßnahmen bei Vergiftung, Unterkühlung, Knochenbrüchen, Asthma und Nasenbluten behandelt. Unterstützt wurde Frau Glückler dabei von Herrn Karlstetter vom BRK Dachau, der freundlicherweise alle relevanten Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellte, sowie von drei hochmotivierten Schulsanitätern, die ihr Wissen tatkräftig an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weitergaben. Insgesamt konnten alle Beteiligten sehr zufrieden sein, denn alle Teilnehmer waren interessiert und motiviert bei der Sache. Ganz im Sinne des BRK Dachau: „Richtig helfen können – ein gutes Gefühl!“